Lifestyle, Little Miss Bubu

Travel Tipp: Italien – Rom, Civitavecchia, Saturnia

30. September 2017 / Anzeige

Lange habe ich nichts mehr auf meinem Blog geschrieben. Es liegt daran, das wir fast den ganzen Sommer unterwegs waren. Wie Ihr gesehen habt waren wir in Riga und im Anschluss haben wir eine Reise durch Italien gemacht. Von der ich euch heute berichten möchte.

Unsere Reise begann mit 4 Tagen Rom. Ich war davor noch nie in Rom und sehr gespannt. Es war schon immer ein Traum von mir in diese Stadt zu fahren. Durch Italien sind wir wie echte Touristen gereist.

Am Flughafen in Rom angekommen, haben wir ein Bus zum Hauptbahnhof Termini genommen. Von da aus sind wir zu unserem Hotel (welches in der Nähe vom Vatikan liegt) mit dem Metro gefahren. Mit dem Metro kostet eine Strecke ungefähr 2 Eur pro Person. Die Tickets kann man sich am Bahnhof kaufen oder in jedem Kiosk. Nachdem wir nach ca 1 Stunde im Hotel angekommen waren, haben wir uns kurz frisch gemacht und sind gleich losgegangen zu Fuß um Rom zu erkunden.

Am ersten Tag haben wir uns den Vatikan und die innen Stadt vorgenommen. Unser Weg ging vom Vatikan bis zum Trevi Brunnen und wieder zurück. 17km Fussweg gleich am ersten Tag. Ich habe mich sofort in Rom verliebt, es ist eine so schöne Stadt.

In Rom gibt es auch übrigens keine richtigen Supermärkte, so wie wir es kennen bei uns. Große Supermärkte gibt es nur außerhalb von Rom.

Wenn man sich in ein Restaurant setzt werden einem gleich 2-5 Eur pro Person berechnet “nur für den Service”.

Am zweiten Tag hatten wir uns das Forum Romanum und das Colloseum vorgenommen. Den ganzen Tag waren wir spazieren und abends sind wir zu Fuss wieder zum Hotel gelaufen. Natürlich mit einem abstecher an der Frischetheke. Am zweiten Tag … 13km gelaufen.

Ehrlich gesagt reichen zwei Tage in Rom vollkommen aus, wir hatten schon alles gesehen. Deswegen sind wir am dritten Tag nur in die Innen Stadt um bisschen zu shoppen. Ich wollte natürlich unbedingt zu Sephora.

Nun war unser Rom Aufenthalt zu Ende und es ging ans Meer in die Hafenstadt von Rom Civitavecchia. Vom Hotel sind wir wieder zu Rom Termini gefahren und von da aus genau 1 Stunde mit dem Zug zu Civitavecchia. Zugfahrt pro Person kostet ungefähr 4,60 Eur pro Person. Kinder bis fahren kostenlos mit allen Verkehrsmitteln. Von Rom bis Civitavecchia dauert die Zugfahrt genau 1 Stunde.

In Civitavecchia hatten wir ein sehr tolles Hotel direkt am Strand mit einem Strandausblick, Suite mit 2 Stockwerken und einem riesen Bad.

Da wir recht früh angekommen waren, sind wir natürlich gleich zum Meer. Der Strand ist aus Kies. Ohne Gummischuhe kann man nicht ins Wasser außer man steht auf Schmerzen.

Wir hatten in der Hafenstadt von Rom ganze 6 Tage. Da es dort nur den Hafen und die kleine Altstadt zu sehen gab. War unser Alltag die ganzen sechs Tage fast immer gleich. Frühstück, Meer, Mittagsschlaf und Abends spazieren. Abends gibt es immer direkt an der Promenade einen Markt und einen Rummel.

Natürlich gibt es auch in Civitavecchia paar Sehenswürdigkeiten zu sehen, die haben wir uns aber nicht angeguckt da wir uns einfach nur erholen wollten.

So nun war auch unser Aufenthalt in der Hafenstadt von Rom zu Ende, von da aus ging es zu unserem eigentlich Ziel unserer Italien Reise, nach Saturnia. Wie wir erst im Laufe unserer Reise erfahren haben ist es sehr schwer mit öffentlichen Verkehrsmitteln dort zu kommen. Zuerst mussten wir mit dem Zug nach Grosseto (von Civitavecchia nach Grosseto Ticketpreis ungefähr 8 Eur pro Person), von da aus mit dem Bus, der nur 1 mal am Tag nach Saturnia fährt.

Eigentlich wollten wir mit dem Bus von Grosseto nach Saturnia fahren. Angekommen aber am Bahnhof vom Grosseto haben wir gemerkt das es da einfach nichts gibt und am Busbahnhof man sich nicht mal von der Sonne verstecken kann. Es war 38 grad draußen. Der Ticketpreis für den Bus wäre bei 4,60 pro Person. Wir haben es nicht mehr ausgehalten und haben uns ein Taxi von Grosseto nach Saturnia genommen für 100 Euro.

Endlich angekommen in unserem Apartment in Saturnia, welches wir durch Airbnb gemietet hatten. Wollten wir natürlich einkaufen gehen und da kam der Schock!!! Unser Apartment ist von Saturnia 2km entfernt. Das wäre ja gar kein Problem würde es ein Fussweg geben oder einen Bus. Fussweg gibt es nicht und der Bus fährt nur ein zwei mal am Tag. Lange haben wir überlegt war wir machen sollen und entschieden uns meine Bubu auf die Schulter und einfach nach Saturnia zu laufen.

Nach fast einem Kilometer zu Fuss hilt eine deutsche Frau an die uns nach Saturnia gebracht hat. Die zweite Überraschung kam, es gibt nur einen mini Laden für Essen der erst um 17 Uhr aufmacht.. So wie alles eigentlich da. In der Zeit lernten wir ein deutsches älteres Ehepaar kennen die uns am Ende wieder nach Hause gebracht haben.

Das einzige was an diesem anstrengenden Tag uns die Laune wieder besser gemacht hat, waren die Wasserfälle von Gorello. Wow! sowas habe ich noch nie gesehen. Seht selbst. Die Wasserefälle haben eine heilbringende Wirkung der heißen Schwefelquellen. Temperatur ungefähr bei 37 grad. Nach 5 Tagen in Saturnia und jeden Tag an den Quellen ist meine Haut glatt geworden, weich und alle Hautunreinheiten waren weg.

Saturnia ist ein sehr toller Ort im Süden der Toskana. Aber man muss unbedingt mit dem Auto hin, ohne Auto ist man dort gefangen und kann nichts machen. Der nächst liegende große Supermarket ist 12km entfernt und Saturnia 2km. Hätten wir unsere deutschen Nachbarn aus Hamburg nicht kennengelernt, die mit uns zu dem großen Supermarkt gefahren sind, hätten wir riesen Problem gehabt.

Ein kleiner Tipp an euch: Wenn Ihr mal in Saturnia seit, müsst Ihr unbedingt zu dem Camping Platz. Da gibt es sehr leckeren und günstigen Rotwein direkt von den Weinfeldern 1,5l für 6 Eur. Am vorletzten Tag haben wir rausgefunden das es vom Camping Platz auch einen Fussweg nach Saturnia gibt, aber für Wanderer. 1km läuft man normal und den zweiten Kilometer ist der Weg unmöglich, mit Kinderwagen hätten wir es nie geschafft.

So ich hoffe ich konnte euch paar Tipps geben.

 

xoxo

 

 

FOTO

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply